ÜBER UNS

Unsere story

Eine neue Vision für intelligentes Multi-Channel-Engagement

3 digital marketing experts experiencing tag management issues

Drei Experten für digitales Marketing mussten täglich und aus erster Hand erleben, zu was für einem Alptraum sich das Tag-Management entwickelte.

Während eines gemeinsamen Fluges kamen Mike, Francois und Sam zu der bildhaften Schlussfolgerung, dass das Ökosystem des digitalen Marketings und bzw. der digitalen Werbung bereits abgehoben hatte, während die Integration und die Datenverwaltung quasi noch am Boden festsaßen.

Es musste eine intelligentere Lösung geben.

Einige vollgeschriebene Flugzeug-Servietten und sehr viel Tinte später war die Idee zur Gründung von Commanders Act geboren.

Management team

Michael Froment ist unser CEO und für das operative Tagesgeschäft von Commanders Act verantwortlich, ebenso für die Vertriebs-, Produktentwicklungs- und Technologiestrategien des Unternehmens.

Vor der Gründung von Commanders Act war er Vertriebsleiter bei Xiti/AT Internet, einem der führenden Unternehmen für Webanalytics. Dort leitete er die weltweiten Vertriebsaktivitäten und trug so entscheidend dazu bei, Xiti zu einer Präferenzmarke im Bereich Webanalytics zu machen: Die Anerkennung von Xiti als einer der Marktführer in den Web Analytics-Berichten in der Forrester Wave bestätigt dies eindrucksvoll. Darüber hinaus hat Michael Froment wichtige europäische Webanalyse-Projekte für führende Unternehmen im E-Commerce-Bereich geleitet, z. B. für Rue du Commerce, Priceminister und Pixmania, für französische Großunternehmen wie Total, Groupe Pages Jaunes, Saint Gobain und Groupe Accor oder auch für internationale Konzerne wie etwa die Groupe Schibsted und die Gucci Group, sowie für das erfolgreiche französische Startup-Unternehmen Le Bon Coin (www.leboncoin.fr ist Frankreichs größte und erfolgreichste Internetseite für Kleinanzeigen).

Michael Froment hat einen Bachelor in Moderner Literatur, einen Master in Econometrics (Universität Lumière, Lyon II), sowie einen Master im Marketing (Universität Paris – Val-de-Marne, Paris XII).

Als Leiter des Consulting Teams ist François Legrand für den Erfolg jedes einzelnen unserer Kunden persönlich verantwortlich. Seine Experten kümmern sich um die Planung, die Implementierung und die Optimierung der Lösung „vor Ort“ und sorgen dafür, dass alles reibungslos funktioniert.

Bevor er Commanders Act mitbegründete, war François Legrand Leiter im Bereich Consulting und Professional Services bei Xiti/AT Internet. In dieser Position leitete er ein internationales Consulting-Team in fünf verschiedenen Ländern und implementierte die Lösung für Kunden in den unterschiedlichsten Branchen. Dank dieser langjährigen Erfahrung verfügt François über ein tiefgreifendes Verständnis für den Webanalytics-Markt und hat ebenso innovative wie bahnbrechende Lösungen für Kunden wie Air France, Accor, Gucci, Shibsted, TF1 und PriceMinister entwickelt. François Legrand, der sich schon immer stark für Webanalytics und Tracking interessiert hat, begann seine Karriere als Web-Projektmanager bei Edatis, einem großen Unternehmen für Emailing und Adserving. In dieser Rolle entwickelte François Tracking-Lösungen für unterschiedliche Umgebungen, unter anderem E-Mail, Adserving und Webanalyse.

François Legrand besitzt einen Master-Abschluss in Informatik der Epita (École Pour l’Informatique et les Techniques Avancées/School for Computer Science and Advanced Technologies).

Als CTO leitet Samuel Font die Abteilung Research & Development von Commanders Act. Dort wurde unter anderem die firmeneigene Plattform sowie eine Reihe  datenbasierter digitaler Marketing-Tools entwickelt.

Samuel Font begann seine Karriere als Entwicklungsleiter bei Edatis, wo er u. a. verantwortlich für die Entwicklung von Edatis Dialog war, der Flaggschiff-Lösung für E-Mail- und Online-Marketing. Edatis Dialog ist heute ein europäischer Marktführer und wird von Kunden wie Voyages Sncf, Club des Créateurs de beauté, Vertbaudet, Carat, Air France, Accor und Telemarket für das Online-Marketing eingesetzt. Während seiner mehrjährigen Tätigkeit bei Edatis hat er mit seinem 45-köpfigen Team auch die Entwicklung der Auslandsaktivitäten vorangetrieben.

Samuel Font hat an der Ingenieursschule ESIGETEL studiert und besitzt einen Abschluss in Informatik.

Advisory board

Nicolas Babin ist derzeit Marketingleiter für digitale Lösungen der Neopost Group und somit für deren globale Geschäftsentwicklung mitverantwortlich. Dank mehr als 25 Jahren internationaler Erfahrung in Nordamerika, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Japan verfügt er über ein breites Wissen in den Bereichen Marketing, Vertrieb, M&A (Fusionen & Übernahmen) und Kommunikation, dass er bei Commanders Act einbringt.

Zuvor war er Geschäftsführer der ConcoursMania Group (spezialisiert auf Gewinnspiele) und COO von AT Internet (spezialisiert auf Web Analytics). Davor war er 12 Jahre lang in verschiedenen Positionen bei Sony Europe tätig, u. a. als Leiter der Abteilung Digitale Karten und Navigationssysteme, als Leiter der Abteilung Robotics und als Leiter der internen und externen Kommunikation.

Nicolas Babin war in verschiedene Fundraising-Aktionen involviert und hat zwei Börsengänge erfolgreich geleitet (Cats Software in Palo Alto/Nasdaq im Jahr 1995, ConcoursMania Group in Paris/NYSE Alternext im Jahr 2010).

Georges-Edouard Dias besitzt über 15 Jahre Erfahrung in der digitalen Welt und arbeitet derzeit an einem Start-up-Projekt, das große CPG-Unternehmen dabei unterstützen soll, ihr Marketing durch besseres Datenmanagement effizienter zu machen. Der frühere Arbeitgeber von Georges-Edouard Dias, L’Oréal USA, war der erste Kunde des Start-ups.

Bei L‘Oreal war Georges-Edouard Dias von 2001 bis Juni 2013 als Chief Digital Officer beschäftigt. In dieser Position waren er und sein Team für den Eintritt von L’Oréal in das digitale Zeitalter zuständig, einhergehend mit einer Umstellung der weltweiten Kommunikation, des Vertriebs und diverser Managementprozesse. Mit diesem Team hat er Partnerschaften mit digitalen Global Playern wie Apple, Facebook, Google und Microsoft etabliert. Vor seiner Tätigkeit als Chief Digital Officer war Georges-Edouard Dias bei L’Oréal USA als Vizepräsident für die Interaktive Entwicklung beschäftigt, wo er z. B. die Online-Marketing-Strategie von L’Oreal definiert und den ersten L’Oréal-Onlineshop ins Leben gerufen hat.

Georges ist Absolvent der HEC School of Management in Paris, Frankreich.

Gilles Fabre ist CEO von Nexway, einem führenden Anbieter global geführter E-Commerce-Lösungen für die digitale Verbreitung von Software, Videospielen und Apps. Nexway ist in 10 Ländern vertreten und erwirtschaftet einen Umsatz von 100 Mio. Euro.

Zuvor war Gilles Fabre stellvertretender Generaldirektor von Smartbox, jetzt Smart & Co, dem Weltmarktführer für Erlebnisgeschenken mit einem Jahresumsatz von 350 Mio. Euro.
Gilles Fabre startete seine Karriere als strategischer Berater bei McKinsey, wo er sich fünf Jahre lang im @McKinsey Lab auf die Weiterentwicklung digitaler Strategien konzentrierte. Gilles Fabre ist Absolvent der HEC Business School in Paris.

Thierry Petit ist ein Internet-Unternehmer mit mehr als 17 Jahren Erfahrung in der Gründung von Start-ups. Thierry Petit hat die erste Webseite für Preisvergleiche (Toobo.com) in Frankreich ins Leben gerufen, die er im Juli 2000 an Liberty Surf verkaufte. Im Jahr 2006 war Thierry Petit einer der Gründer der Website Showroomprive.com – einen Event-Sales Shoppingclub, welcher für seine Mitglieder Exklusiv-Verkäufe mit Produkten bekannter Marken anbietet. Verkauft werden Produkte von Designer-Marken aus den unterschiedlichsten Bereichen wie z. B. Kleidung, Kosmetik, Taschen, Dekoration, usw. zu stark reduzierten Preisen.

Im August 2010 hat Showroomprive.com 50 Mio. USD Wachstumskapital vom Venture Fund Accel Partners erhalten. Dank des neuen Kapitals konnte das Unternehmen international expandieren und Niederlassungen in Spanien, Italien, England, den Niederlanden, Portugal und Belgien eröffnen und so die Showroomprive-Community auf mehr als 14 Millionen Mitglieder in Europa erweitern.

Thierry ist der Vorsitzende des E-Commerce Komitees in Europa. Er investiert in zahlreiche Internet-Unternehmen, wie z. B. Avisdemaman, Commanders Act, Alittlemarket , Vinted, Soubis, Candlemarket, Doyoubuzz, Platypus, Redvisitor, ChicType, Carnetdemode und Youmimam.

XAnge Private Equity

XAnge Private Equity

XAnge Private Equity wurde 2003 gegründet und hat Büros in Paris, München und Berlin. Der Geschäftsbereich Innovation und Technologie investiert in schnell wachsende Unternehmen aus den Bereichen Digitale Technologien, Mobilfunk, SaaS-Software und FinTech. Der Multi-Corporate Fund XAnge ist in Frankreich, Deutschland sowie anderen westeuropäischen Ländern aktiv und bezieht sein Kapital aus Beteiligungen, die sowohl aus der Industrie als auch aus der Finanzwirtschaft stammen. So gehörte XAnge Private Equity z. B. zu den ersten Investoren von Neolane, welches im Jahr 2013 an Adobe verkauft wurde.

Hi Inov

Hi Inov

Hi Inov ist der Risikokapital-Ableger von Dentressangle Initiatives. Hi Inov interessiert sich für wachsende Technologie-Unternehmen in den Bereichen POS und SaaS-Software und hier insbesondere für Online-Dienste, Nischen-E-Commerce, Digitale Medien, Mobiles Internet und Kommunikationsgeräte.

Bpifrance Digital Ambition Fund

Bpifrance Digital Ambition Fund

Der Bpifrance Digital Ambition Fund finanziert vor allem Unternehmen mittlerer Größe aus dem Bereich Digitale Technologien.  Der Fund verwaltet 300 Mio. €, die aus der Caisse des Dépôts stammen und von Bpifrance gemanagt werden. Der Bpifrance Digital Ambition Fund wurde vom französischen Staat als Teil seines Future Investment-Programms ins Leben gerufen und investiert in Technologie-Unternehmen mit starkem Wachstums- und Innovationspotential.